top of page

Wochenbett: wissenswertes und was du jetzt brauchst: einen Wochenbettplan für dein Baby und dich

Das Wochenbett, auch Kindbett genannt, bezeichnet die 6-8 Wochen nach deiner Entbindung. Diese Zeit braucht dein Körper um zu heilen oder anders ausgedruckt: dein Organismus zur Regeneration der schwangerschafts- und geburtsbedingten Veränderungen.


Deinen Körper einmal auf RESET und irgendwie auch nicht.

  • Wie lange muss man im Wochenbett liegen? Muss ich überhaupt liegen?

  • Welche Art von Bewegung darf ich im Wochenbett tun?

  • Was ist eine Wöchnerin?

  • Wann kann man nach der Geburt Duschen? Und was ist mit Baden?

  • Was passiert mit dem Körper im Wochenbett?

  • Was ist ein Wochenbettplan? Wo finde ich seriöse Quellen, wenn ich am Wochenende Hilfe suche? Welche Bürokratie steht bevor? Checkliste zur Vorbereitung auf das Wochenbett


Das Wochenbett, auch Kindbett oder lateinisch Puerperium genannt, bezeichnet den 6- bis 8-wöchigen Zeitraum nach der Entbindung. Diese Zeit benötigt der mütterliche Organismus zur Regeneration der schwangerschafts- und geburtsbedingten Veränderungen.

Wie lange muss man im Wochenbett liegen? Damit die frischgebackene Mutti nach der Geburt des Neugeborenen wieder in Ruhe zu Kräften kommen kann, sollte das Wochenbett mindestens sechs bis acht Wochen dauern. Nach einem Kaiserschnitt sollten Sie sich mindestens acht Wochen Pause im Wochenbett gönnen. Man sagt auch, solange der Wochenfluss fliesst ist man im Wochenbett. Es gibt ein frühes und ein spätes Wochenbett. Direkt liegen muss man nicht 24 Stunden lang. Mach' langsam, Schritt für Schritt.


Was darf ich im Wochenbett tun?

Erlaubt: sanfte sportliche Ertüchtigung. Empfehlenswert sind täglich 15-20 Minuten Spazieren gehen. Wenn dein Wochenfluss abgeklungen ist, kannst du alternativ auch einige Bahnen schwimmen. Diese regelmäßige Bewegung wirkt stimmungsaufhellend und entspannend. Und du hast ein bisschen Me-Time für dich. Mit Kinderwagen und Kopfhörern durch die Natur. Yoga ist auch wunderbar. Im online Beckenbodenkurs von Veronika Hindera kannst du sogar schon zügig im Wochenbett starten. Einen Rabattcode habe ich auch für dich, bei Interesse.


Was ist eine Wöchnerin? Eine Mama in den ersten Wochen nach der Geburt eine Wöchnerin.


Wann kann man nach der Geburt Duschen? Gegen Duschen mit einem milden Duschstrahl haben die meisten Geburtshelfer und –helferinnen auch in den ersten Tagen nach der Geburt nichts einzuwenden. Mit Vollbädern sollten Sie zumindest ein bis zwei Wochen warten. Weil der Wochenfluss potentiell infektiös ist, nicht wirklich hygienisch und solltest du dann dein Kind stillen, ist es nicht von Vorteil, wenn deine Brust im selben Wasser badet wie sich der Wochenfluss befindet.


Was passiert mit dem Körper im Wochenbett? Im Wochenbett bildet sich die Gebärmutter zurück und die Milchbildung läuft auf Hochtouren. Hormone sind für die körperlichen Veränderungen verantwortlich – sie leisten auch einen entscheidenden Beitrag für das Wechselbad der Emotionen. Die neue Rolle als Mutter kann auch manchmal sehr anstrengend sein. Babyblues ja, Wochenbettdepression Achtung!



Was ist ein Wochenbettplan? Wo finde ich seriöse Quellen, wenn ich am Wochenende Hilfe suche? Welche Bürokratie steht bevor? Checkliste zur Vorbereitung auf das Wochenbett

Wenn du Interesse hast mit mir zusammen den Wochenbettplan zu schreiben, hinterlasse mir sehr gerne eine Nachricht.



Comentarios


bottom of page